Thermische Sanierung mit historischer Fassade, Sonnenschutz, Aufstockung in Passivhausqualität, Zentralisierung der Heizung.  Vorbild für viele Gründerzeitbauten mit erhaltenswürdigen Fassaden?

© Schöberl & Pöll GmbH


GEBÄUDE
Eigentümer:
Brun Immobilien – Verwaltung und Vermittlung
Standort: 1150 Wien, Mariahilfer Straße 182
Gebäudetyp: Gemischt Wohnen/Nichtwohnen
Errichtungsjahr Bestandsgebäude: 1872
Sanierung fertiggestellt: 2018
Bildmaterial: Sanierung Mariahilfer Straße 182

HIGHLIGHTS
Welche Probleme wurden besonders gut gelöst:

  • Erhaltung einer gegliederten Fassade mit Aerogel Außenwandputz, weitere Fassaden mit Hanfdämmung. Der Aerogelputz ist eine am Markt verfügbare und in Projekten erprobte Möglichkeit, den Wärmeschutz von gegliederten Fassaden zu verbessern. In diesem Projekt konnten die bautechnischen und gestalterischen Anforderungen voll erfüllt werden. Der Wärmeschutz blieb allerdings hinter den Erwartungen zurück, die Ergebnisse des Langzeitmonitorings sollen publiziert werden.
  • Denkmalschutzkonformer außenliegender Sonnenschutz.
  • Dachgeschossausbau in Passivhausneubaustandard. 

EnerPHit Sanierung: Zertifizierung des Passivhaus Institut Darmstadt, wobei die Verwendung von Passivhauskomponenten umfassend bewertet wird, um wesentliche Verbesserungen hinsichtlich Komfort, Energieeinsparung und Bauschadensfreiheit zu erreichen.

ZIELE
Wünsche des Bauherrn: Nachhaltige Sanierung nach Gasexplosion (2014), Erhalt der Fassade
Motivation für die Sanierung: Zukunftssicherheit
Planungsziel: Nachhaltigkeit und EnerPHit-Zertifizierung (Passivhaus-Sanierung)

PLANUNG: BETEILIGTE ARCHITEKTEN, UNTERNEHMEN
Planung Hochbau/Sanierung: Trimmel Wall Architekten ZT GmbH
Planung HKLS: Baldauf Gebäudetechnik GmbH
Energieausweis: Schöberl & Pöll GmbH
Planung Elektro: BPS Engineering
Bauphysik: Schöberl & Pöll GmbH
Örtliche Bauaufsicht: Trimmel Wall Architekten ZT GmbH

AUSFÜHRUNG: BETEILIGTE UNTERNEHMEN
Baumeisterarbeiten:
Leyrer + Graf Baugesellschaft m.b.H.
Zimmerarbeiten: Graf-Holztechnik GmbH
HKLS Installationen: Baldauf Gebäudetechnik GmbH
Fenster, Türen: Felbermayer Fenster GmbH
WDVS: RÖFIX AG
Trockenbau: GARANT BAU GmbH

ANGABEN ZUM GEBÄUDE
Größe (BGF) nach der Sanierung: 2250,1
Bauweise: Massivbau
Monitoring, Verbrauchsdaten nach Sanierung: Ja
Heizwärmebedarf/ vorher [kWh/m2,a]: 114,8
Heizwärmebedarf/ nachher: 7,65
CO2 [CO2/m2,a]: 14,33

MAßNAHMEN GEBÄUDEHÜLLE
Dämmung:
Dämmung „alternativ“
Fensterqualität: Passivhausstandard 3-Scheiben
Besonderheiten, spezielle Lösungen: Erstmalig in Wien: Hochwärmedämmender Aerogelputz: Nachbildung und Renovierung der Zierglieder (Fassade)
Luftdichtigkeitskonzept, (Luftdichtheitstest n50): Planung und Nachweis
Verbesserung des Komforts im Sommer: Außenverschattung (Schutz vor sommerlicher Erhitzung)
Balkon, Terrassen: zugebaut

MAßNAHMEN HAUSTECHNIK
Heizung: Von einer dezentralen Gasheizung mit Thermen erfolgte eine Umstellung auf ein zentrales System, in das eine Solarthermieanlage eingegliedert ist. Dass der Anschluss an das Fernwärmenetz nicht möglich war, bleibt ein Wermutstropfen; es ist aber alles vorbereitet, um den Energieträger zu wechseln, sobald die Fernwärmeleitung in absehbarer Zukunft am Haus vorbeiführt.

Warmwasser: mit Heizung
Lüftung: Kontrollierte Lüftung zentral
Aufzugeinbau: Ja

MAßNAHMEN ENERGIEEFFIZIENZ UND ERNEUERBARE ENERGIE
Energieeffizienz: Energieeffiziente Haustechnik und Beleuchtung

TESTIMONIALS
Publikation: Vorzeige-Quartierserneuerung hinsichtlich Energieeffizienz und Nachhaltigkeit
Zertifikate, Auszeichnungen: klimaaktiv Gold | EnerPHit Classic | Erster Platz beim Wiener Stadterneuerungspreis 2018 | Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit 2019 | FIABCI Prix d`excellence Austria 2020, in der Kategorie Altbau

Kontakt

E: office@qualitätsplattform-sanierungspartner.wien

1060 Wien, Mariahilfer Straße 89/22

© 2021 Verein Qualitätsplattform Sanierungsexperten
Kofinanziert von der Europäischen Union