Passivhaustechnologie in der Sanierung: Fassade, Fenster und Komfortlüftung, dazu Grundwasserwärmepumpe und  Photovoltaik. 
© Ing. Andreas Kronberger


GEBÄUDE
Eigentümer:
Robert Liska & Andreas Kronberger
Standort: 1020 Wien, Eberlgasse 3
Gebäudetyp: Mehrfamilienhaus
Errichtungsjahr Bestandsgebäude: 1888
Sanierung fertiggestellt: 2013
Bildmaterial: Sanierung Eberlgasse

HIGHLIGHTS
Welches Problem wurde besonders gut gelöst:

  • Erste Sanierung auf Passivhausstandard in Wien: Sanierung der Fassade auf Passivhausqualität
  • Einbau Komfortlüftung mit hocheffizienter Wärmerückgewinnung
  • Grundwasserwärmepumpe, Photovoltaik
  • Die Sanierung erfolgte im bewohnten Zustand. 

Das Projekt ist gut dokumentiert und zeigt Möglichkeiten, die auch für andere Sanierungen interessant sind, auch wenn der Passivhausstandard nicht angezielt wird. Wobei derart kompakte Bauformen günstiger als z.B. Einfamilienhäuser sind, um den Passivhausstandard zu erreichen – günstig für die „Restwärmeversorgung“ mit Wärmepumpe. 

ZIELE
Wünsche des Bauherrn: Gesamtheitliche Sanierung unter Anwendung innovativer technischer und organisatorischer Lösungen
Motivation für die Sanierung: Zukunftssicherheit
Planungsziel: Leitprojekt „Gründerzeit mit Zukunft“
Beratung: Passivhaussanierung

PLANUNG: BETEILIGTE ARCHITEKTEN, UNTERNEHMEN
Planung Hochbau/Sanierung: Schöberl & Pöll GmbH
Planung HKLS: MANSCHEIN Ing. Siegfried Heizung-Lüftung-Sanitär GmbH
Energieausweis: Schöberl & Pöll GmbH
Planung Elektro: GROUP SZ-Elektro Planung
Bauphysik: Schöberl & Pöll GmbH
Örtliche Bauaufsicht: Ing. Andreas Kronberger

AUSFÜHRUNG: BETEILIGTE UNTERNEHMEN
Baumeisterarbeiten:
RA-Bau & Co GmbH
Zimmerarbeiten: PSP Holz GmbH
Fenster, Türen: PSP Holz GmbH
Trockenbau: GARANT BAU GmbH
Weitere Ausführende: RÖDER Albert (Statik) | GROUP SZ-Elektro Planung | WEISGRAM August GmbH (Elektro) | CWE Wohnbau GmbH (Fassade)

ANGABEN ZUM GEBÄUDE
Größe (BGF) nach der Sanierung: 945,47
Bauweise: Massivbau
Monitoring, Verbrauchsdaten nach Sanierung: Erfassung der Ressourcen- und Energieverbrauchsstruktur, Betriebsmonitoring, Vergleich Komfortparameter
Heizwärmebedarf/ vorher [kWh/m2,a]: 178
Heizwärmebedarf/ nachher: 6,92
CO2 [CO2/m2,a]: 13,032

MAßNAHMEN GEBÄUDEHÜLLE
Dämmung:
Dämmung EPS, XPS, Mineralfaser
Fensterqualität: Passivhausstandard 3-Scheiben
Besonderheiten, spezielle Lösungen: Hochwertige Dämmung der Kellerdecke
Luftdichtigkeitskonzept, (Luftdichtheitstest n50): Planung und Nachweis
Verbesserung des Komforts im Sommer: Außenliegende Verschattung der Fenster auf Südseite (Schutz gegen sommerliche Überhitzung)
Balkon, Terrassen: zugebaut

MAßNAHMEN HAUSTECHNIK
Heizung:
Wärmepumpe Grundwasser
Warmwasser: mit Heizung
Lüftung: Kontrollierte Lüftung mit WRG dezentral
Elektroinstallation und Regelungstechnik: Lastmanagement Erneuerbare und Speicher
Aufzugeinbau: Ja

MAßNAHMEN ENERGIEEFFIZIENZ UND ERNEUERBARE ENERGIE
Energieeffizienz: Hochenergieeffiziente Haushaltsgeräte, Beleuchtung
PV-Anlage: 7,8 kWp
Umweltwärme, Geothermie: Grundwasser-Wärmepumpe
Energiespeicherung, Flexibilität: Wärmespeicher für Heizkreis und Warmwasserversorgung

TESTIMONIALS
Aussagen von NutzerInnen:
Hohe Zufriedenheit durch enge Einbindung (Sanierung im bewohnten Zustand)
Sonstige: Die gesamte Sanierung inkl. Totalsanierungen der Wohnungen erfolgte im bewohnten Zustand. Dabei wurde das Vorhaben eng mit allen BewohnerInnen abgestimmt: Während ihrer einander koordinierten Abwesenheiten (Urlaube) wurde die jeweilige Wohnung saniert.
Publikation: Ermittlung und Evaluierung der baulichen Mehrkosten von Passivhausprojekten
Zertifikate, Auszeichnungen: klimaaktiv Gold (1000 von 1000 Punkten)

Kontakt

E: office@qualitätsplattform-sanierungspartner.wien

1060 Wien, Mariahilfer Straße 89/22

© 2021 Verein Qualitätsplattform Sanierungsexperten
Kofinanziert von der Europäischen Union